Menu

Heftige unwetter in Italien: drei tote

Drei personen, darunter ein Belgier, starben am sonntag bei unfällen, verursacht durch heftige stürme geschlagen norditalien, berichtet die polizei.

Im tal der Tramontina (region Friaul, nord-ost), ein baum fiel auf das zelt, ein Belgier von 41 jahren, die nicht überlebt hat.

Ein baum, entwurzelt durch windböen, fiel auf einen teilnehmer an einem festival in Marziai in den Dolomiten (nord), tötete einen anderen mann. Endlich, ein wanderer wurde wie vom blitz getroffen auf einem bergweg in der gleichen region.

Woche tödlich

Samstag schon eine frau gestorben war, nachdem sein auto hatte, wurde mitgerissen von einer lawine von wasser und schlamm, in der nähe von skigebiet von Cortina d ‘ Ampezzo in folge einer hitzewelle fördert die gewitter in den italienischen Alpen.

Am donnerstag, zwei rentner, eine frau von 79 jahren und ein mann von 82 jahren, gestorben waren gefangen von der waldbrände, die jeweils in den Abruzzen (in der mitte) und in der nähe von Matera im süden des landes. (afp/nxp)

Erstellt: 06.08.2017, 23h36

No comments

Brought to you by:

Your AD Here ! Contact us at admin@appnews.be

Subscribe to Blog via Email

Enter your email address to subscribe to AppNews and receive notifications of new posts by email.

Official Fan Page