Menu

Neues drama von migranten ins meer geworfen

Mindestens fünf migranten aus afrika ums leben kamen und 50 werden vermisst, nachdem er ins meer geworfen donnerstag von schleppern vor der küste des Jemen, dem zweiten drama des genres, die in 24 stunden nach angaben der internationalen Organisation für migration (IOM). Nach der IOM, insgesamt 180 personen aus Somalia und Äthiopien wurden geworfen in das meer am donnerstag von schleppern.

Mittwoch, 120 migranten aus der gleichen region wurden über bord geworfen wird bewusst der ansatz der küste der provinz Chabwa (süd-Jemen), hat daran erinnert, der IOM, der meinung, etwa 50, die anzahl der opfer, davon wurden 29 ergebnisse gräber geschnitzt in eile auf den strand. Die organisation sagte, arbeiten eng mit dem internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK), bestatten die toten und versorgen die überlebenden.

Die migranten aus dem Horn von Afrika immer wieder kommen im Jemen ist doch ein armes land, vom krieg zerrissene, mit der hoffnung den golfstaaten mehr reichen, nach der IOM. (afp/nxp)

Erstellt: 10.08.2017, 14h19

No comments

Brought to you by:

Your AD Here ! Contact us at admin@appnews.be

Subscribe to Blog via Email

Enter your email address to subscribe to AppNews and receive notifications of new posts by email.

Official Fan Page